Seiten

Sprüche

Wenn wir die Bedürfnisse und Gefühle der anderen hören, dann erkennen wir die Menschlichkeit, die wir gemeinsam haben. (M. Rosenberg)

Wahres Mitgefühl erwächst auf der Bewusstseinsebene, auf der ich du bin. (R. Dass)

Zu beobachten, ohne zu bewerten ist die höchste Form menschlicher Intelligenz. (J. Krishnamurti)

Das Vorurteil ist womöglich der größte Schurke in der Geschichte von uns Menschen. (P. Ustinov)

Urteile über andere sind entfremdete Äußerungen unserer eigenen, unerfüllten Bedürfnisse. (M. Rosenberg)

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen - so habe ich mich weniger geirrt. (C. Chaplin)

Es gibt einen Ort jenseits von Richtig und Falsch - dort treffen wir uns. (J. Rumi)

Was uns fesselt oder befreit, ist die Art und Weise, wie wir mit unseren Emotionen umgehen. (J. Kornfield)

Eines unserer Grundbedürfnisse ist Selbstbestimmung. Daher ist es kein Wunder, dass Depression die Folge davon sein kann, viele Jahre “brav” gewesen zu sein. Der Weg der Einfühlung und Selbsteinfühlung kann wieder aus der Depression herausführen. (H. Schönig)

Gewalt kommt von dem Glauben, dass andere Menschen unsere Schmerzen verursachen und dafür Strafe verdienen. (M. Rosenberg)

Wenn Dich etwas länger als 15 Sekunden beschäftigt, dann hat es etwas mit Dir zu tun. (E. Kübler-Ross)

Im besten Fall ist Kultur Anweisung zur Harmonisierung unserer Bedürfnisse. (A. Mitscherlich)

Das Herz muss Hände haben - doch wehe, die Hände haben kein Herz. (aus Indien)

Frage dich nicht, was die Welt braucht. Frage dich, was du brauchst, um dich lebendig zu fühlen und dann tu’ es. Denn die Welt braucht lebendige Menschen. (H. Whitman)

Die Welt braucht nicht noch mehr “erfolgreiche” Leute. - Was der Planet unbedingt braucht, sind mehr Menschen die Frieden stiften, heilen, ausgleichen, Geschichten erzählen sowie Liebende aller Art. (Dalai Lama)

Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude bereitet, was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo. (C. Chaplin)

Die Menschen können es der Wahrheit nicht verzeihen, dass sie schließlich so göttlich einfach wird. (J.W. v. Goethe)

Sei du selbst die Veränderung, die du dir für diese Welt wünschst. (M. Gandhi)

Change your words … that changes your world ;-)    (N.N.)

Wer mitfühlend lebt, dessen Leben wird gelassen. (aus Indien)

Ich wünsche dir, dass du an jedem Tag deines Lebens tatsächlich lebendig bist. (L. da Vinci)