Seiten

Qualifikation

Marshall Rosenberg gründete in den USA das internationale Center of non-violent communication (CNVC). Dieses hat zwar vielfältige Aufgaben, z.B. GFK auf der ganzen Welt zu verbreiten, ist aber räumlich und personell begrenzt. Um u.a. die Qualität der Vermittlung sicherzustellen wurde ein Zertifizierungs-Programm für TrainerInnen installiert. (Zertifizierung weiter als “Z” abgekürzt.)

Isolde Teschner aus München wurde seit 2001 durch Marshall und das CNVC als einzige Assessorin für den deutschsprachigen Raum (D, CH, A) eingesetzt.

Sie hat also von 2001 bis 2006 alle deutschsprachigen TrainerInnen betreut, die nach dem o.g. Trainingsprogramm zertifiziert wurden. Das waren ca. 70 Menschen. - Ich begann damit 2004.

Als die Anzahl der Z-KandidatInnen wuchs und von Isolde allein nicht mehr zu bewältigen war, verhängte das CNVC einen Z-Stopp. Die Reform sollte ein Jahr dauern.

Da nach einem Jahr aber immer noch nicht absehbar war, wie lange der Z-Stopp tatsächlich dauern würde, ließ ich mir von Isolde meinen bis dahin erreichten Z-Entwicklungsstand bescheinigen:

Bescheinigung von Isolde Teschner

Das war die Kurzversion ;-) Weiter unten gehe ich darauf ein, warum der Z-Stopp 5 Jahre (!) dauerte, was dazu führte, dass Isolde ihre eigene Zertifizierung zurück gab und warum es für mich dann auch nicht mehr stimmig war, die Z. abzuschließen. Es gibt vom CNVC ja sowieso kein dauerhaft gültiges Zertifikat, sondern nur die Zugehörigkeit für 1 Jahr (siehe “Preis-Fragen …”).

—–

Meine wichtigste Qualifikation ist natürlich mein Zeugnis als Diplompädagoge.

Aber dieses Stück Papier hat ebenso wie die Z. nur dann einen reellen Wert, wenn Samen gepflanzt werden, aus denen Pflanzen und Bäume werden, die dann Früchte tragen und zu einem friedlichen und beschwingten Miteinander führen.

So tanzt mein Herz vor Freude, wenn ich dieses sinnvolle und wertvolle GFK-Angebot mit anderen Menschen teilen kann. Hier ein Beispiel dafür, wie ich GFK in der Region verbreite:

Bescheinigung der Stadt Duisburg

Und nachdem ich im Jahr 2000 die erste Düsseldorfer Übungsgruppe gründete und es damals in der Region kaum GFK-Anbieter gab, freue ich mich, dass wir als GFK-TrainerInnen-Team im Herbst 2016 bereits den 6. Düsseldorfer GFK-Tag auf die Beine gestellt haben. Unsere vielfältigen Workshops haben positive Resonanz und motivieren uns, in diese Richtung weiterzugehen.

—–

Ich komme nochmal auf den Z-Weg zurück: Das CNVC hatte einen Z-Stopp verhängt, der 1 Jahr dauern sollte und letztlich 5 Jahre dauerte. Die neuen Z-Bedingungen waren deutlich verschärft worden, so dass ich weitere 2-3 Jahre GFK-Seminare hätte besuchen und nochmal mehrere tausend Euro hätte bezahlen müssen.

Ich war sehr frustriert und erschrocken, denn ich hatte ja in diesen 5 Jahren weitere intensive GFK-Erfahrungen gesammelt und entspr. Ausgaben gehabt. Zudem empfand ich es als Ungleichbehandlung gegenüber den TrainerInnen, die einfach nur Glück hatten, kurz vor dem Z-Stopp fertig zu werden.

Mein persönliches Fazit: Den Z-Weg unter den verschärften Bedingungen weiter zu gehen machte für mich einfach keinen Sinn mehr.

Ich wäre normalerweise im Jahr 2008 vom CNVC zertifiziert worden. Dazu wird es nun nicht mehr kommen ;-)  Schade, aber nicht wirklich schlimm. Denn ich habe ja seit 1999 sehr viele GFK-Schätze und -Erfahrungen gesammelt.

Vor allem aber schmerzte es mich, dass Isolde vom CNVC nicht angemessen unterstützt wurde. Daraufhin gab sie verständlicherweise ihre eigene Zertifizierung zurück.

—–

In den “Hintergrund-Infos” nehme ich unterschiedliche Perspektiven ein und mache einige Hintergründe transparent.

Und bei den “Preis-Fragen zur CNVC-Zertifizierung” mache ich einige Aspekte deutlich und nenne einige Fakten, damit Interessierte einfacher abwägen können, ob der lange und teure Z-Weg für sie Sinn macht oder nicht.