Seiten

Mein Tanzspektrum

Seit 1986 habe ich vor allem die Vielfalt der Internationalen Folkloretänze getanzt und schätzen gelernt. Schwerpunkte auf meinem Tanzweg sind Israelische Tänze, Sing- und Kanontänze, Tänze für Herbstzeitlose (Menschen 50+), Meditative Tänze und mantrische Friedenstänze. Die Kreis- und Reigentänze aus der o.g. Tanzvielfalt fasse ich manchmal unter dem Begriff “Kreistänze” zusammen.

In den letzten Jahren habe ich zudem Gesellschaftstänze in geselliger Form sowie Salsa de Rueda schätzen gelernt.

 Tanzfest (c) Andreas Tunger

Seit 1987 leite ich Tanzgruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Ich leite die Tänze methodisch variabel an, da es mir am Herzen liegt, dass jedeR einen einfachen Zugang zur Tanzfreude findet.

Ich habe in der Erwachsenenbildung div. Tanzangebote, laufende Kurse und Seminare durchgeführt und zwar bei Volkshochschulen, ev. & kath. Kirche, AWO, freien Seminarhäusern und auf überregionalen Tanzfesten.

Die Tanzfortbildung “Kreistänze bilden Gemeinschaft” habe ich selbst konzipiert und erfolgreich durchgeführt. Elemente daraus sind eine von mir selbst entwickelte, praktische Tanznotation, die Methodik der Tanzvermittlung sowie Schöpferische Kreistänze.

Zum Abschluss meines Diplom-Pädagogik-Studiums habe ich im Rahmen meiner Diplomarbeit eine neue Tanzform entwickelt: “Teamdance - neue Impulse für die Teamentwicklung” (2000). Denn in der Tanzvielfalt habe ich Tanzformen gefunden, die geeignet sind, den Teamentwicklungsprozess sinnvoll zu optimieren.

(Kurze Abgrenzung bzgl. des Begriffs “Teamdance”: Bei mir geht es um die Teamentwicklung von Menschen-Gruppen, während der gleiche Begriff auch im Bereich Hundesport verwendet wird.)

Durch meine Ausbildung zum Motopäden (Bewegungspädagoge) habe ich teilweise einen neuen Blick auf den Wert des Tanzes gewonnen (s. Wertschätzung des Tanzes).

Im Tanzen weitergebildet habe ich mich in unzähligen Seminaren, einige DozentInnen sind: M.-L. Soltmann, A. Scheiermann, Moshe Telem, S. Gov-Ari, M. Hepp, F. Kloke-Eibl, H. Lander & M. Zohner u.v.a.m. sowie auf vielen überregionalen Tanzfesten. Fortbildungen habe ich besucht beim Bundesverband Seniorentanz e.V., im Bereich des Sakralen Tanzes und der mantrischen Friedenstänze.

Ich DANKE dem Tanz für die Freude, die er zu schenken vermag. Ich danke dem Tanz für die Menschen und die Tanzfamilien, denen ich begegnet bin und mit denen ich tw. noch immer verbunden bin. Ich danke dem Tanz für den Entwicklungsweg, den er mir eröffnete und der mich dazu führte, Diplom-Pädagogik zu studieren. Ich danke für das Geschenk, meine Tanzfreude seit mehr als 30 Jahren mit anderen Menschen zu teilen und immer wieder neue Tanzkreise zu ziehen.

Auf wiedertanzen, Heribert Schönig ;-)

______
Bild: Tanzfest

© Andreas Tunger